Direkt zum Inhalt springen

Gute und schlechte Geheimnisse 2018

Gebannt schauen 50 Augenpaare neugierig auf den geheimnisvollen Koffer und staunend sehen sie, wie sich dieser durch ein paar Handgriffen von Irene Rutishauser im Nu in eine Puppenbühne verwandelt. Schon bald sind sie ganz Ohr für Laura’s und Philippos Geheimnisse und entwickeln sich zu kompetenten und sicheren Berater und Beraterinnen.

Frau Rutishauser hat zu Beginn den Kindern erklärt, wie sie gute und schlechte Geheimnisse unterscheiden können: gute Geheimnisse darf man für sich behalten, und schlussendlich freuen sich alle darüber. Geheimnisse aber, bei denen sich jemand unwohl fühlt, sind schlecht und sollen dringend einer erwachsenen Vertrauensperson erzählt werden.

Nun helfen die Kinder Lara und Philippo, für ihr Problem jeweils eine gute Lösung zu finden. Nach der Pause zeichnet jedes auf ein spezielles Papier ihm nahestehende Personen, mit welchen es über schlechte Geheimnisse und Gefühle sprechen könnte. Dieses Blatt soll dann im Kinderzimmer gut sichtbar aufgehängt werden, um in einer schwierigen Situation erinnert zu werden, an wen es sich wenden könnte.

Text : Margrit Luzi, Fotos: Stefanie Wassmer