Direkt zum Inhalt springen

Kochen 2017

Kochen mit „fit4future“

Am Donnerstag, 9. November 2017 durfte die 3. Klasse unter dem Patronat von „fit4future“ einen interessanten und geschmackvollen Kochtag erleben.

Frau Corinne Egger, Ernährungsberaterin, leitete das Kochen. Die 3. Klasse wurde in drei Kochgruppen eingeteilt, welche von Claudia Spahn, Sibylle Ventura und Helga Sierra Zollinger mit viel Freude angeleitet wurden. Zusätzlich unterstütze uns unser „Zivi“ Patrick Waldvogel. Der Leiterin und allen Helfern und Helferinnen herzlichen Dank für ihren fleissigen Einsatz! Dank euch ist der Kochtag wirklich gut gelungen. Der Tag startete mit einem kurzen Theorieteil, in dem Corinne Egger kindgerecht erklärte, dass es absurd ist, an Weihnachten Erdbeeren essen zu wollen. Darauf waren Waschen, Schneiden, Schnipseln, Rüsten, Schälen, Hacken und natürlich Probieren angesagt. Alle Arbeitsstationen waren schon perfekt vorbereitet.

Zum Znüni wurden saftige Fruchtstückchen auf einen Spiess aufgespiesst.

Selbst geschnittene „Gemüsestängeli“ mit einer fein gewürzten Dipsauce wären als Vorspeise gedacht gewesen, wurden aber dann zum Hauptgang aufgetischt. Dazu stellten die Drittklässler noch einen leckeren Hörnlisalat mit Gemüse-Spiesschen her.
Als Dessert bereiteten sie ein Schichtdessert mit Joghurtcreme und Trauben vor.

Alle Gänge schmeckten hervorragend. Einige Kinder assen sogar Sachen, die sie sonst nie versuchen hätten.

Natürlich wurde danach mit viel Elan wieder alles abgewaschen und aufgeräumt.

Die Kinder genossen sichtlich, das Essen miteinander vorzubereiten und es danach gemeinsam einzunehmen. Alles in allem ein gelungener Kochtag!

Silvia Grunwald

Hier einige Stimmen der Drittklässler:

Wir mussten eine grüne Kochschürze anziehen und durften sie nachher nach Hause nehmen. Ich brauchte sie gleich wieder, um einen Kuchen zu backen.

Ich fand alle Speisen sehr lecker.

Das Essen war mega fein.

Zum Dessert gab es ein feines Gemisch von gehäckselten Keksen, darüber Trauben, Vanillecreme und Schokopulver. Ich fand es sehr fein.

Das Dessert fand ich am leckersten. Wir entfernten sogar alle Kerne aus den Trauben.

Ich fand es schön, dass wir so viel selber machen durften.

Das Essen schmeckte mir sehr gut. Es hatte Sachen, die ich nicht gerne hatte. Aber dann hatte ich sie probiert und sie waren sehr lecker.

Mein Papi ass am Abend die Resten und fand es auch lecker.

Das Schichtendessert war köstlich.

Es war cool, dass wir ein Büchlein mit Saisonfrüchten und Saisongemüse mit nach Hause nehmen durften.

Ich kochte die Rezepte schon am nächsten Abend nach.

Der Tag gefiel mir sehr gut.

Das Kochen machte viel Spass.