Direkt zum Inhalt springen

Schneesportlager 2018

Sonntag, 18.02.18

Der Tag der Abreise nach Disentis war heute endlich da. Alle haben sich schon am Bahnhof in Seuzach auf ein tolles Wintersportlager gefreut. Nach einer langen Zugfahrt und einem kleinen Fussmarsch zum Lagerhaus, ging es ohne grosse Pause direkt auf die Piste. Es machte allen grossen Spass mit den Ski- und Snowboardleitern um die Wette zu fahren ;)

Am Abend haben wir nach einem feinen Znacht noch ein paar Spiele gemacht und sind dann bald (manche nicht so bald) ins Bett gegangen.

 

Montag, 19.2.2018

Heute war Montag. Wir sind nach dem Frühstück Ski/Snowboard gefahren. Mit der Gondel fuhren wir hoch wo es ganz verschiedene Pisten gab. Als Mittagessen hatten wir uns Sandwiches eingepackt und assen sie in einem Restaurant. Dann ging es weiter. Und am Schluss machten wir die Talabfahrt. Als wir am Nachmittag zum Lagerhaus wollten, mussten manche Gruppen zum Haus laufen. Nachher spielten manche Billard und manche Tischfussball. Am Abend gingen wir Snowtuben. Das war sehr lustig. Und fast alle sind aus dem Reifen gefallen. Der Tag war sehr unterhaltsam und cool.

Dienstag, 20.2.2018

Heute war Dienstag. Wir gingen heute ein wenig früher Ski und Snowboard fahren. Um halb eins assen wir zu Mittag. Wir haben uns Sandwiches gemacht und sie dann gegessen. Dann ging es weiter auf die Piste. Am Morgen waren die Wetterverhältnisse sehr schlecht aber auf der Bergspitze war es schöner. Aber gegen den Mittag machte es ein bisschen auf und die Sonne kam raus. Am Abend machte die erste Gruppe der Jungs ihre Abendgestaltung. Ihr Thema war „Escape room“. Wir mussten Rätsel lösen, damit wir zum Ziel kamen. Zum Schluss assen wir noch ein sehr feines Dessert.

Mittwoch, 21.2.20.18

Heute war wieder ein toller Tag. Wir sind alle die Piste runter gesaust, trotz dem Nebel und dem Schneefall.
Blauer Himmel und warme Sonne gab es trotzdem auf dem Berg.
Wir alle hatten Spass am Skifahren und Snowboarden, wie an den anderen Tagen auch.Am Abend gab es noch ein Krimi-Dinner, an dem wir eine tragische Familien- Geschichte aufklären mussten.

Donnerstag, 22.2.2013

Nach einer nicht sehr erholsamen Nacht (für manche) standen wir wieder am Skilift. Das Wetter war nicht gerade wie im Bilderbuch. Es hatte Nebel und auf dem Skilift war es extrem kalt. Manche hatten schon nach 10 Minuten „Kuhnägel“. Nach dem Mittagessen gingen dann schon die ersten zum Haus zurück, da ihnen kalt war. Die meisten blieben aber noch. Am Abend führte die letzte Gruppe ihre Abendgestaltung vor. Es gab einen Turnierabend.

Freitag, 23.2.2018

Der letzte Tag ist gekommen. Nach einem feinen Frühstück mussten wir alle das Haus putzen und danach konnten wir nochmal Ski- und Snowboardfahren gehen.

Heute hatten wir mehr Glück mit Wetter. Bei schönem Sonnenschein konnten wir die letzten Stunden in Disentis geniessen und machten uns dann wieder mit dem Zug auf den Heimweg.