Direkt zum Inhalt springen

Lesung Autor Jürgen Banscherus

In der Schule Dinhard war Jürgen Banscherus zu Besuch. Er gab Lesungen in allen Klassen (z. B. erzählte er in der allen Klasse aus seinem neusten Buch „Der unglaubliche Lauf der Fatima Brahimi“). Er gab bei jeder Lesung Autogramme. Er gab sie auf vielen verschiedenen Fotos von sich selbst. Er gestaltete die Lesungen sehr persönlich, also erzählte er wie es ihm früher ging. Er machte sehr viele Witze.

Auf die Buchideen kam er z. B. als er in einem Hotel ein Fenster öffnete und sich schlafen legte. Aber er träumte, es sei ein Monster auf der Fensterbank und so kam er auf die Idee für die „Katana Trilogie“. als er eine Katze durch seinen Garten gehen sah, da entstand ein Kwiatkowski Buch (In der Nacht sind alle Glatzen Blau).

Die Schüller/innen fanden die Lesungen cool, denn Jürgen Banscherus war sehr lustig und er gab auf alle Fragen eine Antwort, nicht eine normale sondern eine lustig gestaltete Antwort.

Einige Schüller wollten Autogramme in ihre Bücher, die sie auch bekamen. Er erzählte von seinem Lieblingsbuch, das hiess „David“. Das Buch „David“ war über einen Jungen, der es nicht gut bei seinen Eltern hatte. Er fand, dass „David“ ein Teil von ihm selbst sei, denn er hat erzählt, dass er eine schlechte Kindheit hatte.

David