Direkt zum Inhalt springen

Olympiade, Geschichte

Die Kinder erfuhren, dass die olympischen Spiele ihren Ursprung im antiken Griechenland hatten. Anfänglich bestanden sie nur aus einem Stadionlauf, später kamen die Disziplinen Diskuswurf, Weitsprung, Speerwerfen, Laufen und Ringen dazu. An diesen Spielen durften nur junge Athleten griechischer Abspannung teilnehmen.
Da dem Sieger beim Sieg ein schönes Leben und Ruhm winkte, begannen viele Spieler zu betrügen. Aus diesem Grund wurden die Spiele schliesslich von den Römern verboten.
Erst 1500 Jahre später wurde die Wiedereinführung der Spiele durch den französischen Studenten Pierre de Coubertin wieder beschlossen. Er erkannte, dass man mit diesem Mittel junge Menschen aus der ganzen Welt zusammenbringen kann. Die Spiele sollten unpolitisch und für jede Nation zugänglich sein.
Das offizielle Symbol der olympischen Spiele symbolisieren die fünf Kontinente. Auch die Schülerinnen und Schüler haben wir in 5 Gruppen in den Farben Olympias eingeteilt.